EUvsDisinfo-Website in Russland blockiert

Oktober 10, 2022

Roskomnadsor, die russische Medienaufsichtsbehörde, sperrte am 8. Oktober die EUvsDisinfo-Website, wodurch diese von Russland aus nicht mehr erreichbar ist.

Die Entscheidung von Roskomnadsor, dem Föderalen Dienst für die Aufsicht im Bereich der Informationstechnologie und Massenkommunikation, ist Teil eines umfassenderen Versuchs der russischen Regierung, Fakten über ihren Angriffskrieg gegen die Ukraine zu verdrängen, die Wahrheit über ihre illegalen Handlungen in der Ukraine vor der russischen Bevölkerung zu verbergen und zu verhindern, dass die Desinformationsmaschinerie des Kremls vor dem eigenen Volk bloßgestellt wird.

In den vergangenen sieben Jahren haben sowohl russische Beamtinnen und Beamte als auch kremlfreundliche Medien immer wieder versucht, die Arbeit von EUvsDisinfo zu schmälern oder ins Lächerliche zu ziehen.

Die Entscheidung von Roskomnadsor bestätigt, wovor wir schon seit Jahren warnen: Der Kreml überschwemmt den öffentlichen Raum im In- und Ausland nicht nur mit Propaganda, sondern auch mit gezielter Desinformation. Gleichzeitig wird in Russland kein Platz für vom Kreml unabhängige Stimmen gelassen und jeglicher Raum für Kritik an Russlands Aggression gegen die Ukraine und an anderen Maßnahmen und Entscheidungen des Putin-Regimes beseitigt.

Mit EUvsDisinfo, der ersten Antwort der Europäischen Union (EU) auf Russlands Desinformationskampagnen, wird seit 2015 das Bewusstsein für Russlands Manipulation der Informationslandschaft geschärft. Seit sieben Jahren beobachten wir Desinformation genau und helfen dabei, die Öffentlichkeit gegen Informationsmanipulation zu wappnen und unabhängigen Stimmen aus Russland und den Ländern der Östlichen Partnerschaft eine Plattform zu bieten.

Unsere Arbeit hat sich seit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine im Februar 2022 als besonders wichtig erwiesen: Allein im Jahr 2022 haben 2,3 Millionen Menschen die Website besucht. EUvsDisinfo-Inhalte, mit denen die Mechanismen der Desinformation und Informationsmanipulation erklärt werden – wie zum Beispiel die Zeitachse der Desinformation gegen die Ukraine, der „Neusprech des Kremls“ und „Was der Kreml verkündet, was es bedeutet“ – sowie schnelle Antworten auf Russlands Lügen und Manipulationen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und werden vom Publikum in verschiedenen Teilen der Welt geschätzt.

Wir bedauern, dass das russische Publikum nun keinen Zugang mehr zur EUvsDisinfo-Website hat. Diese Blockade wird uns jedoch nicht davon abhalten, unsere Arbeit fortzusetzen und das russische Publikum anzusprechen.


Subscribe to the DISINFO REVIEW

Your weekly update on pro-Kremlin disinformation

No, thank you.