Über einen langen Zeitraum war im kremlfreundlichen Desinformationsnetzwerk, oft im „Dickicht“ des Dschungels an Desinformationen, die sich über soziale Medien verbreitet haben, von „Impfstoffhysterie“ zu lesen – insbesondere bei Twitter. Die New York Times beschreibt in einem kürzlich veröffentlichten Artikel, wie in Russland registrierte Twitter-Konten die „Impfgegnerschaft“ beeinflussen. Bereits vor einem Jahr im März 2019 hat der US-Nachrichtensender CBS News über kremlfreundliche Verbindungen zu einer Twitter-Kampagne gegen Impfungen berichtet.

Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie hat sich viel verändert. Seit Ende Januar 2020 beschränkt sich der Trend, in kremlfreundlichen Medien Vorbehalte gegen Impfstoffe zu finden, nicht mehr nur auf die sozialen Netzwerke. Der erste Fall in der EUvsDisinfo-Datenbank, in dem Impfungen während der aktuellen Krise abgelehnt werden, stammt vom 31.Januar, als die Website „Katehon“ einen Artikel veröffentlichte, in dem folgende Behauptungen aufgestellt wurden:

Groß angelegte wissenschaftliche Studien stellen die Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen infrage.

Der Artikel stammt ursprünglich nicht aus der Feder von Katehon; es handelt sich um eine Neuveröffentlichung von der US-Website LewRockwell.org, auf der wiederum ein Artikel von einer anderen Website zur Unterstützung alternativer Medizin reproduziert wurde, die ihrerseits dazu tendiert, Zurückhaltung gegenüber Impfstoffen zu befeuern.

Einen besonders hohen Zuwachs erhielt die Gruppe der Impfgegner ab Mitte März, als mehrere kremlfreundliche Medien einen Artikel der kanadischen Desinformations-Website Global Research verbreiteten, in dem angedeutet wurde, dass der COVID-19-Ausbruch ein Vorwand für eine verpflichtende Impfung wäre, bei der Nanochips implantiert würden, um die „totale Kontrolle“ zu erlangen. Dieses Bild wurde seither ebenso von zahlreichen kremlfreundlichen Medien in russischer Sprache, Englisch und Spanisch gezeichnet.

Der Feind unterstützt die Familie Gates

Diese Woche lieferte keine Überraschung: in kremlfreundlichen Kanälen finden Impfgegner weiterhin Zustimmung. Bill und Melinda Gates sowie der Rest der „Schattenregierung“ versuchen, verpflichtende Impfungen durchzusetzen, bei denen geheime Implantate eingesetzt werden sollen, mit denen die Welt kontrolliert wird. Diese Behauptung ist in Russisch, Englisch und in Georgisch zu finden. Es ist beachtenswert, dass Bill Gates bisher in zehn Fällen in der Datenbank Erwähnung findet – acht dieser Fälle stammen aus den vergangenen Wochen, nach dem Beginn des COVID-19-Ausbruchs.

Auf in Russland registrierten englischsprachigen Websites ist zu erkennen, dass Bill Gates im Zusammenhang mit dem Coronavirus als der „Bösewicht“ dargestellt wird: u. a. bei South Front hier, hier, hier, hier und hier; bei RT.com hier und hier sowie bei New Eastern Outlook, welches von der Russischen Akademie der Wissenschaften verwaltet wird, hier, hier, hier und hier

Wenn kremlfreundliche Kanäle über Desinformationen ihre Darstellungen gegen Impfungen verbreiten, tragen sie die Verantwortung für jene Menschen, die zögern, professionelle medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen und setzen damit möglicherweise Menschenleben aufs Spiel.

Die Rache der Angelsachsen

In zahlreichen Studien wird die Rolle der Verschwörungstheorien in der russischen Politikgestaltung aufgezeigt. Das „Journal of Strategic Studies“ veröffentlichte im Januar einen Bericht darüber, wie militärische Einrichtungen Russlands und offizielle Denkfabriken haltlose Verschwörungstheorien tolerieren und verbreiten. Die russische Version der BBC berichtete über einen Fall, in dem das russische Außenministerium eine ausgereifte Verschwörungstheorie über „die Urheber von COVID-19“ veröffentlichte:

Erleben wir die Rache der Angelsachsen in Echtzeit? Großbritannien fordert Vergeltung für das hinterlistige Handeln Chinas in Hongkong; für die „unmoralischen Vorschläge“ der Amis, die den stolzen Briten an die kurze Leine nehmen wollten und für „all die guten Dinge“, die die Briten durch einen immer stärker werdenden Druck der Bürokraten in Brüssel aushalten mussten. Sie alle sind noch frisch in Erinnerung. Können Sie sich vorstellen, dass Ihre Majestät den Anweisungen der Bürokraten in Brüssel Folge leisten könnte, besonders, da es ihnen an „blauem Blut“ fehlt?

Dieser Text wurde inzwischen von der Website der Zeitschrift entfernt, doch eine archivierte Fassung ist noch immer verfügbar. Die BBC zeigte außerdem auf, wie ähnliche Verschwörungstheorien über den Fernsehsender der russischen Streitkräfte verbreitet wurden und mit dem Finger auf „die Amerikaner“ gezeigt wurde.

Über die Hälfte der Fälle von Desinformationen in dieser Woche stehen im Zusammenhang mit COVID-19.

Sonstige Fälle von Desinformationen dieser Woche:

Waschen Sie Ihre Hände, geben Sie aufeinander Acht und beachten Sie die Empfehlungen zur Quarantäne!