In dieser Woche liegt Amerika weltweit im Fokus der Medien, da im gesamten Land Demonstrationen gegen Rassenungerechtigkeit stattfinden und es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei kommt. Die Bilder von Chaos und Zerstörung aus Städten in verschiedenen Regionen der USA sind voller Schmerzen, selbst wenn Videos und Berichte über die Solidarität der Polizei mit den Demonstranten herzzerreißend wirken. Die Proteste haben sich weltweit ausgebreitet – von Paris über Sydney bis Tel Aviv – und vereinten Tausende Menschen, die zu Ehren von George Floyd, dem dunkelhäutigen Mann, der letzte Woche in Polizeigewahrsam in Minnesota getötet wurde, „Ich kann nicht atmen“ riefen.

Opportunistische Desinformation

Erste Berichte deuten darauf hin, dass einige ausländische Akteure bereits versuchen, diese Krise für eigene Zwecke zu instrumentalisieren. Eine Analyse von Twitter-Konten durch Politico ergab zum Beispiel, dass Russland und China die sozialen Medien mit Inhalten überschwemmen, die auf die Unruhen in den USA anspielen, und Hashtags im Zusammenhang mit George Floyd dazu nutzen, polarisierende Botschaften zu verbreiten. Doch Vorsicht ist geboten, wie esein Experte zusammenfasst:

Forschende müssen sehr vorsichtig und verantwortungsbewusst sein. Sind Indikatoren für die Koordinierung in den sozialen Medien erkennbar? Natürlich! Effektiver Aktivismus ist von Natur aus koordiniert. Verstärken staatliche Akteure aus dem Ausland die Narrative rund um die Proteste zu ihrem eigenen Vorteil? Selbstverständlich! Die Unruhen sind zu einem internationalen Medienereignis geworden, das gut mit ihren übergeordneten politischen Agenden zusammenspielt. Werden staatliche Akteure aus dem Ausland nach Möglichkeiten suchen, um die Proteste weiter anzuheizen? Wahrscheinlich. Aber machen wir uns nichts vor: Die Lage wäre auch ohne ausländische Anstrengungen, sie weiter anzuheizen, nicht anders.“

Dennoch deuten einige Fälle in dieser Woche an, in welche Richtung die kremlfreundliche Desinformation über die US-Proteste gehen soll. Die kremlfreundlichen Medien behaupten offenbar, dass die Unruhen von der Demokratischen Partei auf der Grundlage ihres Leitfadens zur „Farbrevolution“ dirigiert würden und ein ukrainischer Armeeveteran mit einem Lastwagen in Demonstranten in Minneapolis gefahren sei, was eine gewisse Ähnlichkeit zum „Putsch“ im Jahr 2014 in Kiew aufweist. Sputnik hat sogar die Behauptung aufgestellt: „Russland hat sich noch nie in amerikanische Angelegenheiten eingemischt und wird auch jetzt nicht eingreifen“ – und bezog sich dabei auf die US-Wahl im Jahr 2016, bei der die russische Einmischung unbestreitbar nachgewiesen wurde.

Bemerkenswert ist auch, welch großer Unterschied zur Berichterstattung für das einheimische Publikum besteht, wie zum Beispiel in diesem Artikel von Julia Davis im Daily Beast ausführlich dargelegt wurde. Während in Berichten staatlich geförderter russischer Medien auf amerikanischem Boden scheinbar mit den Demonstranten sympathisiert wird, zeichnen die staatlichen russischen Medienkanäle zu Hause ein ganz anderes Bild. Ein bemerkenswertes Beispiel war ein Artikel von Dmitri Steschin für die russische Boulevardzeitung Komsomolskaja Prawda, in dem er amerikanische Demonstranten als „muskelbepackte kriminelle Neger“ verspottete und „Twerking“ als „nationalen Negertanz“ bezeichnete. Steschin veröffentlichte den gleichen Text in den sozialen Medien unter der Überschrift „Freundliche Empfehlung an die Neger von Minnesota und der Vereinigten Staaten. Schlagt die Weißen, bis sie schwarz werden.“

Dieser Beitrag wurde anschließend von Margarita Simonyan, Chefredakteurin von RT, auf Telegram geteilt und für das englische Publikum in einem Tweet von Bellingcat entlarvt. Anstatt sich für diesen offenkundigen Ausdruck von Rassismus zu entschuldigen, verdoppelte RT den Wetteinsatz und griff stattdessen Bellingcat an und beschuldigte das investigative Recherchenetzwerk  fälschlicherweise, „Rassenunruhen in den USA zu schüren“.

Obwohl vieles davon abhängt, wie sich die Situation vor Ort in den USA entwickelt, ist davon auszugehen, dass die kremlfreundlichen Medien sich weiterhin auf diese Ereignisse konzentrieren und sie für ihre eigenen Ziele nutzen. Möglicherweise dienen sie als Teil einer laufenden Kampagne zur Beeinflussung der bevorstehenden US-Wahlen, bei der insbesondere schwarze Gemeinden ins Visier genommen werden.

Unterdessen wird in einem Bericht des Social-Media-Analyseunternehmens Graphika festgestellt, dass Russland, China und der Iran staatlich geförderte Medien nutzen, um ihre eigenen Narrative über die USA zu verbreiten.

Unschuldsbeteuerungen

Diese Woche konzentrierten sich die kremlfreundlichen Medien zudem auf eine andere Art von „Protest“ – sie wehrten sich gegen Vorwürfe, Russland sei in irgendeiner Weise für Hackerangriffe auf den Deutschen Bundestag im Jahr 2015 oder den Absturz von Flug MH17 verantwortlich.

Als Reaktion auf die Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass sie über „harte Beweise“ verfüge, die Russlands Verantwortung für den Cyber-Angriff gegen den Bundestag bestätigen, sind die kremlfreundlichen Medien in die Defensive gegangen und behaupteten, dass die Anschuldigungen dem gleichen unbegründeten Muster folgten wie Anschuldigungen zur Skripal-Vergiftung (hier wurde die Schuld Russlands von der britischen Regierung nachgewiesen). Als mögliche alternative Erklärungen für diese „grundlosen Anschuldigungen“ gaben kremlfreundliche Medien an, dass Deutschlands Kalkül entweder auf dem Wunsch beruhe, Nord Stream 2 fertigzustellen, oder ein Vorwand sei, sich der russischen Siegesparade zu entziehen. (Hauptsache, es funktioniert, oder?)

Die kremlfreundlichen Medien wurden offenbar auch von nicht voraussehbaren Bemerkungen von Igor Girkin, einem der vier Verdächtigen, die MH17 in der Ostukraine abgeschossen haben sollen, verunsichert, der in einem Interview sagte, er fühle sich für die Tragödie „indirekt verantwortlich“. Am 25. Mai bestätigte die niederländische Staatsanwaltschaft gegenüber der russischen Nachrichtenagentur TASS, dass sie Girkins, in den Medien getätigten, Aussagen im Gerichtsverfahren möglicherweise berücksichtigen würden.

In Reaktion darauf haben die kremlfreundlichen Desinformationskanäle ihre langjährigen Verleugnungen und Verschleierungen im Zusammenhang mit dem Absturz von MH17 verstärkt: Es gab keine „echte“ Untersuchung des Flugzeugabsturzes, im Prozess liegen keine substanziellen Beweise vor – und natürlich wird Russland grundlos attackiert.

Vielleicht ist es beruhigend zu wissen, dass sich in diesen Zeiten der Unsicherheit einige Dinge nie ändern. Die nachstehenden Fälle dieser Woche enthalten weitere vertraute Beispiele für kremlfreundliche Desinformation, wie Verschwörungstheorien über das Coronavirus, böswillige Milliardäre, die die EU kontrollieren, und die Rockefellers.


related disinfo cases

24.05.2020
Grodnodaily
EU, Lithuania, Belarus
25.05.2020
Sozh
EU, Austria, Hungary, Russia, US, Poland
01.06.2020
Rossia 24 - YouTube
Russia, US
25.05.2020
News Front - English, News Front - Spanish, News Front - Russian
Russia, Ukraine, US
02.06.2020
Pervyi kanal - Vremya Pokazhet
Germany
28.05.2020
ria.ru
USSR, Russia, Germany, Finland
02.06.2020
Pervyi kanal - Vremya Pokazhet
Germany
19.05.2020
Sputnik Italia
EU, Italy, Germany, France
26.05.2020
RT English
Libya, Russia, US
01.06.2020
RT (rt.com)
Russia, Ukraine
01.06.2020
antifashist.com
Ukraine
28.05.2020
ria.ru
Russia, The Netherlands
31.05.2020
‘Govorit Moskva’ Radio station in Russian: “Moscow Is Talking” Radio station/ Радио «Говорит Москва»
Russia, US
28.05.2020
ria.ru
Russia, Ukraine, The Netherlands
29.05.2020
Sputnik Germany, ria.ru, Sputnik Moldova
25.05.2020
Sputnik Germany
Russia, US, Germany, Poland
26.05.2020
akhbarak.net, akhbaralyawm.com, akhbarlibya, akhbarlibya, akhbarlibya, al-watan.com, alalamsyria.com, alanbatnews.net, alaraby-media.net, albidda.net, albidda.net, albousla.ps, albousla.ps, alhemyarianews.com, alkawthartv.com, alkhabaralgded.com, alkhabaralgded.com, almalath-news.net, almarsad.co, Al Minasa Press, alraimedia.com, alweeam.com.sa, ansarollah.com, RT Arabic, bawabaa.org, botolat.net, elssayda, elssayda, eltakrer.com, elwatannews, essahra.net, factjo.com, fye-yemen.com, Head Topics, i-iz.com, johinanews.com, johinanews.com, kachaf.com, karamnews.com, Khabaralyoum, Khabar Masr, kifahsport.news, kol-masr.com, kuwaitpress.net, lebanonfiles.com, libyanews.co, mkhbr.com, msdernet.xyz, nabd.com, nabdapp.com, nabdapp.com, newsaliraq.com, rtarab.com, rtarab.com, saadaonline.net, sahafah-24.net, sahafah-24.net, sahafah24, sahafah24, sanaanews.net, news.sahafahn.net, saudipress.net, saudisalary.com, sawtalfarah.com, shamra, sns.sy, sst.sy, thesaudireality.com, tunisia-sat.com, voiceofbeladynews.com, voiceofbeladynews.com, wakalaagency.com
US, Georgia
01.06.2020
Sputnik Armenia - Russian
Russia, US
25.05.2020
Geopolitica.ru - Italian
Italy, Russia
30.05.2020
News Front - Spanish
Russia, US
28.05.2020
News Front - Spanish
Libya, Russia, US
21.05.2020
News Front - Spanish
China, US
08.05.2020
Ahí les Va - YouTube
Latvia, Russia, Estonia, Lithuania
28.05.2020
Tsargrad TV
EU, Ukraine
01.06.2020
News Front - Russian
Russia, Ukraine
01.06.2020
News Front - French
Ukraine, US
29.05.2020
Tsargrad
Ukraine, US
27.05.2020
Sputnik Armenia Sputnik Kyrgyz Sputnik Moldova
Russia
25.05.2020
Geopolitica.ru - Italian
Italy
13.05.2020
alia.ge
US, Georgia
26.05.2020
Geopolitica.ru - Italian
Brazil, US
15.05.2020
qazweek.kz
US
27.05.2020
Sputnik Poland
EU
27.05.2020
Sputnik Poland
EU, Russia
25.05.2020
Sputnik Poland
Russia, US, Poland
26.05.2020
rusvesna.su, Tsargrad TV, mpsh.ru, Zen.yandex.ru, utro.ru, Politros.com, Polit.info, nahnews.org, riafan.ru
Australia, Malaysia, Ukraine, The Netherlands, Belgium
24.05.2020
RT Arabic, lb.shafaqna.com, nabd.com, ahewar.org, eltakrer.com, italiatelegraph.com, albidda.net, Head Topics, akhbarak.net
EU
23.05.2020
ukraina.ru
Russia, Ukraine, Belarus, US, Poland
06.05.2020
Sputnik Belarus - Russian
Russia, Lithuania, Belarus
23.03.2020
Gradator.ru
Iran, Armenia
19.05.2020
adarpress.net, afaqnews.net, akhbarak.net, akhbarak.net, akhbarak.net, akhbaralyawm.com, akhbarna.net, akwadon.com, alahdath24.com, Alalam TV, alamalmal.net, alansaar, alarabi.press, alarshef.com, albaladnews.net, albaosala.net, alhemyarianews.com, alhemyarianews.com, alhemyarianews.com, alkhabrpress.com, almada.org, almanassahiq.net, almashhad-alduali.com, Al Minasa Press, alwasela.com, ansarollah.com, armradio.am, ar.suchtv.pk, Panorama @ RT Arabic, arabicradio.net, arabipress, athabat.net, baladi-news.com, bawabaa.org, Dam Press, dp-news.com, elgornal.net, elhmra.com, elmashhad.online, elnashra.com, elsiyasa.com, ertikaznews.com, eshraag.com, event-sy.net, event.sy, Gulf 365, Gulf 365, gulfeyes.net, hamrinnews.net, hamsaat.co, ida2at.org, iraqakhbar.com, iraqtoday.com, kachaf.com, Kol Yom, Kol Yom, Kol Yom, Kol Yom, Kol Yom, Kol Yom, kol-masr.com, kol-masr.com, kuwaitnews.com, libyaalmokhtar.com, manber.ch, maqar.com, nabd.com, newsaliraq.com, nile.eg, rtarab.com, rtarab.com, sahafah-24.net, sahafah-24.net, sahafah24, sahafah24, sahafahnet.net, shaamtimes, shaamtimes, shamra, shamra, sst.sy, syria-24.com, syria-24.com, syria-24.com, Syria friends, syriahr.com, syrianownews.com, tabnak.ir, tyroscom.com, worldnews-sy, yemennownews.com, youm7.com
Syria
20.05.2020
Sputnik Arabic, makala.online, sahafah24, Kol Yom, New Hub, Sputnik Arabic, makala.online, sahafah24, Kol Yom, New Hub
Russia
20.05.2020
tvzvezda.ru, newsua.ru, Komitet spaseniya Ukrainy, golospravdy.eu
Ukraine, US
18.05.2020
akhbarak.net, akhbarak.net, albidda.net, albidda.net, albidda.net, albousla.ps, albousla.ps, alhilalalyoum.com, alkhabaralgded.com, alkhabaralgded.com, alkhabaralgded.com, almanar-tv.org, almanar.com.lb, almanartv.com.lb, RT Arabic, emeknes.com, eshraag.com, kol-masr.com, manartv.com.lb, news.dmcnews.org, news.dmcnews.org, saadaonline.net, saadaonline.net, sabaharabi.com, sahafahnet.net, shamra, sportnewsps.com, sportnewsps.com, Theworldnews.net, Wikimsrweb.com
Russia, Ukraine
19.05.2020
riafan.ru
US, Syria
11.03.2020
News Front - Bulgarian
Ukraine, The Netherlands
15.05.2020
Rossia 24 - YouTube
Russia
15.05.2020
utro.ru
Russia, Ukraine, US
13.05.2020
Sputnik Italia
Germany, Poland
13.05.2020
Sputnik France
EU
13.05.2020
geworld.ge
Georgia
12.05.2020
Sputnik Germany
Russia, Germany