EU vs DISINFORMATION – DON’T BE DECEIVED, QUESTION EVEN MORE

Impfgegnerschaft und kremlfreundlicher Opportunismus

Über einen langen Zeitraum war im kremlfreundlichen Desinformationsnetzwerk, oft im „Dickicht“ des Dschungels an Desinformationen, die sich über soziale Medien verbreitet haben, von „Impfstoffhysterie“ zu lesen – insbesondere bei Twitter.

EAD-SONDERBERICHT, UPDATE: KURZBEWERTUNG DER NARRATIVE UND DESINFORMATION ZUR COVID-19-PANDEMIE

  Zusammenfassung Des- und Misinformationen über COVID-19 greifen weiterhin weltweit um sich und haben möglicherweise negative Folgen für die öffentliche Gesundheit und eine wirksame Krisenkommunikation. Die koordinierte Verbreitung von Desinformation zielt innerhalb und außerhalb der EU darauf ab, gefährdete Minderheiten als Ursache für die Pandemie zu benennen und Misstrauen gegen die Fähigkeiten demokratischer Institutionen zu […]

KONSPIRATIVES VIRUS

Während kremlfreundliche Medien weiterhin Polen im Visier haben, bietet das neuartige Lungenvirus neue Möglichkeiten für Desinformation.

DER KREML DIESE WOCHE: HASS AUF POLEN!

Während Russland sich auf den 75. Jahrestag des Siegs über Nazideutschland vorbereitet, versuchen die kremlnahen Medien, die Geschichte neu zu schreiben. Mit mehr als 15 Desinformationsfällen in dieser Woche ist Polen immer noch eine bevorzugte Zielscheibe der kremlnahen Desinformationsstellen.

ZWANZIG JAHRE MEDIALE VERZERRUNG

Die Desinformationsfälle dieser Woche spiegeln eine Kultur des Ressentiments wider, die sich seit Jahren wie ein roter Faden durch die Berichterstattung der kremlnahen Medien zieht. Das russische Wort обида („obida“), das für Wut, Ressentiment, beleidigtes Schmollen oder auch Missgunst steht, ist zu einem Kernelement staatlicher Medienstrategien geworden, wenn es darum geht, die Wahrnehmung der Öffentlichkeit zu beeinflussen

EINMAL UM DIE WELT

Während sich das Nordamerikanische Luftverteidigungssystem darauf vorbereitet, am 24. Dezember nach alter Tradition die Reise des Weihnachtsmanns um die Welt mitzuverfolgen, bietet sich auch ein Blick darauf an, wie die kremlnahen Medien den Globus überziehen.

IM GRIFF DER PANIK

Was jedem auffällt, der sich mit kremlnahen Medien beschäftigt, ist ein allgegenwärtiges Gefühl der Angst, Beklemmung, Panik und Sorge … Alles scheint dem Untergang nahe, in die Brüche zu gehen oder aus den Fugen zu geraten. Diese Woche in der Disinformation Review: ein Verzeichnis der größten Ängste des Kreml

BÄREN UND DROGEN UND KLIMAWANDEL

Dieser Herbst war ungewöhnlich „grün“. Im Anschluss an den Klimagipfel in New York vom September versammelten sich in dieser Woche Vertreter von mehr als 200 Ländern in Madrid zur Eröffnung der UN-Klimakonferenz, COP25. Inmitten einer wachsenden Krisenstimmung aufgrund des Klimanotstands verpflichteten sich die anwesenden Länder am Montag auf den Beginn einer „grünen Revolution“ zur Bekämpfung der Erderwärmung.

NEUE FALSCHMELDUNGEN: WAS MACHT IHNEN ANGST?

Nemesis gibt nicht auf: Glaubt man kremlfreundlichen Medien aus Russland, so planen die USA für diese Woche die Übernahme der Region Kaliningrad. Ferner bereiten sie einen Informationsangriff auf Südossetien vor und legen einen Gürtel der Instabilität um Russland.

DER KAMPF GEGEN DEN DESINFORMATIONSVIRUS AKTUELL: GEORGIEN

Diese Woche kommt die Disinformation Review aus Tiflis zu Ihnen; direkt aus Georgien, der Heimat der “ersten Europäer”, einem Land mit sehr alten Traditionen und sehr moderner Architektur, das ein besonders beliebtes Ziel kremlnaher Desinformation ist.

WAS DIESE WOCHE IN DEN KARTEN STEHT

Kartenlegen ist die Idee, aus den Karten zu lesen, was die Zukunft bringt. Die Ähnlichkeit mit traditioneller kremlnaher Desinformation ist groß: Wer Desinformation betreibt, stellt mit haltlosen und vagen Behauptungen Verbindungen her, wo keine sind, und konstruiert aus Zufällen den passenden Hintergrund…