Kremlfreundlicher Tinnitus

Kremlfreundlicher Tinnitus

Das jüngeste Ziel der Desinformation war das in Finnland ansässige Europäische Exzellenzzentrum zur Abwehr hybrider Bedrohungen. Deutsche Version des Disinformation Review vom 14. September 2017.

weiterlesen
Zurück zu den Grundlagen

Zurück zu den Grundlagen

Ein Großteil der Desinformation, die wir in den letzten zwei Wochen beobachtet haben, zielte auf das Dauerziel: die Ukraine. Deutsche Version des Disinformation Review vom 7. September 2017.

weiterlesen
Gedenktage ausnutzen

Gedenktage ausnutzen

Kremlfreundliche Medien haben gemeinsame Übungen allierter NATO-Truppen im Baltikum mit der nazionalsozialistischen Invasion verglichen. Deutsche Version des Disinformation Review vom 20. Juli 2017.

weiterlesen
Neue Interpretationen von Faschismus

Neue Interpretationen von Faschismus

Deutschland und Estland sind faschistische Staaten. So stand es diese Woche in kremlfreundlichen Medien. Deutsche Version des Disinformation Review vom 13. Juli 2017.

weiterlesen
Drohender Bürgerkrieg—in Schweden!

Drohender Bürgerkrieg—in Schweden!

Desinformation sah in der Forderung nach mehr Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Polizeibehörden in Schweden sofort einen drohenden Bürgerkrieg. Deutsche Version des Disinformation Review vom 6. Juli 2017.

weiterlesen
Rückkehr ins Mittelalter?

Rückkehr ins Mittelalter?

Falschmeldungen kremlfreundlicher Medien brachten uns diese Woche zurück ins Mittelalter. Deutsche Version des Disinformation Review vom 29. Juni 2017.

weiterlesen
Atombombe über Litauen?

Atombombe über Litauen?

Eine Falschmeldung behauptete letzte Woche, dass das US-Militär aus Versehen eine Atombombe über Litauen abgeworfen habe. Deutsche Version des Disinformation Review vom 22. Juni 2017.

weiterlesen
Die Welt in schwarz und weiß

Die Welt in schwarz und weiß

Haupttrend der kremlfreundlichen Falschmeldungen diese Woche war die altbekannte Teilung der Welt in das “Gute Russland” und den “Bösen Westen”. Deutsche Version des Disinformation Review vom 15. Juni 2017.

weiterlesen

EU vs Disinformation: die Kampagne

Diese Webseite gehört zu einer Kampagne, die darauf abzielt, kremlfreundliche Desinformation besser vorherzusagen, ihr entgegenzuwirken und auf sie zu antworten. Die “EU vs Disinformation” Kampagne wird von der East StratCom Task Force im Europäischen Auswärtigen Dienst durchgeführt. Die Task Force wurde gegründet, nachdem die EU Staats- und Regierungschefs die Notwendigkeit betonten, Russlands laufenden Desinformationskampagnen entgegenzuwirken. Mehr über das Team lesen.

Medienanfragen

Sind Sie ein Journalist? Dann wenden Sie sich bitte an das Presseteam des Europäischen Auswärtigen Dienstes.

Wie kann ich beitragen?

Wenn Sie zur Disinformation Review beitragen wollen, wenden Sie sich bitte an die East StratCom Task Force: disinforeview@euvsdisinfo.eu.

Rechtlicher Hinweis

Die Disinformation Review konzentriert sich auf Aussagen, die sich in der internationalen Öffentlichkeit finden und eine parteiische, verzerrte oder falsche Sicht auf Fakten darstellen oder als Interpretation und/oder Verbreitung der wichtigsten kremlfreundlichen Botschaften identifiziert wurden. Es folgt nicht zwangsläufig, dass die betroffenen Medien Verbindungen zum Kreml haben oder den Kreml unterstützen, oder dass sie absichtlich Desinformation verbreiten wollten. Die Review bewertet Aussagen und Inhalte, aber nicht deren Überbringer. Falls eine Aussage a) falsch ist, das heißt, der Faktenlage nicht entspricht, und b) aus kremlfreundlichen Quellen kommt und/oder den üblichen kremlfreundlichen Aussagen entspricht, dann wird sie in die Review aufgenommen.

Die Review ist eine Zusammenstellung von Fällen, die der East StratCom Task Force aus ihrem großen Netzwerk von Freiwilligen zukommen, und kann daher nicht als die offizielle Position der EU betrachtet werden. Genauso bauen die Artikel auf der Analyse der East StratCom Task Force auf, daher können Informationen und Meinungen darin nicht als die offizielle Position der EU betrachtet werden.

Kontakt

Bei allgemeinen Anfragen wenden Sie sich bitte an info@euvsdisinfo.eu.