Kartenlegen ist die Idee, aus den Karten zu lesen, was die Zukunft bringt. Die Ähnlichkeit mit traditioneller kremlnaher Desinformation ist groß: Wer Desinformation betreibt, stellt mit haltlosen und vagen Behauptungen Verbindungen her, wo keine sind, und konstruiert aus Zufällen den passenden Hintergrund… Genau wie ein Wahrsager. Die Kartenleger des Kremls tischen uns Lügengeschichten auf, die sie aus abgedroschenen Halbwahrheiten, “glaubhaften” Narrativen, Klischees und Vorurteilen zusammenstricken. Was also steht nach Lesart des Kremls diese Woche in den Karten?

 

Die Kreuz-Dame

Kreuz-Dame: Eine charismatische Frau in einer Machtposition

Wie die Moskauer Nachrichtenagentur “Regnum” berichtet, hat die Königin von Großbritannien und Nordirland – unterstützt von George Soros und den Rothschilds – mit dem US-Präsidenten eine Vereinbarung über seine Wiederwahl für eine zweite Amtszeit als US-Präsident getroffen. Wenn Trump die Machenschaften pädophiler Demokraten durchgehen lässt, so heißt es, werden ihm im Gegenzug (von der Königin und den Bankern) weitere bequeme vier Jahre im Weißen Haus gewährt.

Hier haben wir ein Beispiel, wie die kremlnahen Medien ihre Karten ausspielen, um der Verschwörungstheorie vermeintlicher “Schattenmächte“ Vorschub zu leisten. In diesem Fall sind George Soros und die Rothschilds die Bösen.

 

Das Pik-Ass

Pik-Ass: Ein böses Vorzeichen, das großes Leid und manchmal eine depressive Phase ankündigt.

Die Nachrichtenagentur RIAFAN, die von einer Trollfabrik aus St. Petersburg betrieben wird, steuert immer wieder Beiträge zur EUvsDisinfo-Datenbank bei. Diese Woche beschwört sie ein düsteres Bild der Zukunft Russlands: Der Westen plane die Spaltung der russischen Gesellschaft und die Teilung der russischen Gebiete. Deutschland werde sich Kaliningrad zurückholen, Norwegen Murmansk und Finnland Karelien. Nur kleine Teile Zentralrusslands würden erhalten bleiben. Russland würde zu einem unbedeutenden Kleinstaat, der niemanden interessiert.

Die  USA führen einen hybriden Krieg gegen Bolivien; Google will Russland zerstören; westliche Länder werfen Russland alle möglichen Vergehen vor, aus purer Langeweile … Die Weißhelme in Syrien stellen chemische Waffen her, um damit  Russland ins Visier zu nehmen.

Der aggressive Westen, der Russland umzingelt, ist eine Karte, die von kremlnahen Desinformationsquellen immer wieder ausgespielt wird.

Screenshot: RIA FAN-Video, das zeigt, wie “Der Westen” plant, Russland zu teilen.

 

 

Der Pik-Bube

Pik-Bube: Ein dunkelhaariger junger Mann, der kein gutes Omen ist. Der egoistische Pik-Bube hat keine Skrupel und denkt nicht darüber nach, was er anrichtet.

Das Interview, das der französische Präsident Emmanuel Macron der britischen Zeitschrift The Economist gegeben hat, hat diese Woche eine Flut von desinformationsgespeisten Verschwörungstheorien ausgelöst. Macron sei ein Sprachrohr der Rothschilds, hieß es.

Kremlnahe Desinformationsquellen bezeichnen sowohl Macron als auch den Economist als Instrumente der Rothschilds. Alles, was der französische Präsident sagt, alles, was der Economist veröffentlicht, sind nach ihrer Lesart Worte des dubiosen Rothschild-Clans, der hinter den Kulissen die Fäden zieht.

Die EUvsDisinfo-Datenbank enthält zahlreiche Beispiele dieser vermeintlichen Verschwörung, oft noch mit einem Hauch Antisemitismus garniert. Die Rothschild-Verschwörung als Sinnbild des Antisemitismus hat eine lange Geschichte.

 

Der Herz-Bube

Herz-Bube: Ein junger Mann mit hellem Haar, der nach einer Beziehung sucht. Der junge Mann wirkt manchmal etwas unreif – trotz seines Charmes wird die Beziehung vielleicht nicht lange halten.

“Weiße, heterosexuelle Männer werden im Westen wie Kriminelle behandelt”, heißt es; “die westliche Welt wird von Perversen beherrscht“… “jüdische Medien schützen transnationale Pädophilen-Ringe”… Der Kreml verbreitet Homophobie und Hetze und nennt es “Unterstützung traditioneller Werte”. Der vermeintliche moralische Verfall Europas ist ein häufiges Narrativ in unserer Datenbank. Die Behauptung, “jüdische Medien” würden “die Wahrheit” vertuschen, ist ein altes antisemitisches Narrativ, das von kremlnahen Stellen immer mal wieder hervorgeholt wird.

 

Pik-Sechs

Pik-Sechs: Eine Warnung, dass das Schicksal bald zuschlägt und Einfluss auf eine Person, ihre Arbeit und ihr Schicksal nimmt.

Glaubt man den kremlnahen Medien, steht die EU kurz vor dem Zusammenbruch – wenn sie nicht längst gescheitert ist. Ukrainische Rentner frieren ohne russisches Gas; der Zynismus der USA lässt Argentinier verhungern; die Ukraine bereitet Angriffe auf russische Kernkraftwerke vor … Das Ende der Welt ist sehr nah!

Das Narrativ des unmittelbar bevorstehenden Zusammenbruchs ist bei den kremlnahen Stellen besonders beliebt. Europa, die Vereinigten Staaten, die Ukraine, die Türkei, Schweden – seit die Desinformations-Datenbank eingerichtet wurde, haben sie diese Karte schon hundert Mal ausgespielt.

 

Der Joker

Der Joker: Ohne Zahl steht er für ein Bewusstsein, das nicht festgelegt und im Wandel begriffen ist, für Selbsterkenntnis, Herausforderungen und allgemein das Lernen aus diesen Erfahrungen.

Der dem Kreml nahestehende Philosoph Alexander Dugin schlägt zu, indem er den Film Joker (2019) mit dem US-amerikanischen Schauspieler Joaquin Phoenix in der Hauptrolle als Soros-gesponserte Anleitung zum Rassenaufruhr beschreibt. Der Kreml-Experte für Propaganda, Dmitry Kiselyov verbrachte 14 Minuten seiner Talkshow zur besten Sendezeit damit, den Film zu verreißen, und verglich seinen mörderischen Protagonisten mit Greta Thunberg.

Immer wieder beschwören Kiselyov und Dugin den unmittelbar bevorstehenden Zusammenbruch des westlichen Systems. Kiselyov persönlich ist die Einreise in die EU verboten, da er als “zentrale Figur der Regierungspropaganda für die Entsendung russischer Streitkräfte in die Ukraine” gilt.

 

So wie ein Kartenleger seine Klienten aufmerksam beobachtet, so sind auch die Desinformationsquellen bemüht, eine Beziehung zu ihrem Publikum herzustellen, indem Sorgen potenziert und Aberglauben und Vorurteile bedient werden. Geschickt spielen die kremlnahen Desinformationsquellen ihre Kartentricks aus in der Hoffnung, dass niemand ihren Bluff erkennt.

… Und schließlich können wir Ihnen auch ohne Karten einen kleinen Blick in die Zukunft geben: Nächste Woche kommt die Desinformations-Rundschau aus Tiflis zu Ihnen, direkt aus Georgien von der strategischen Kommunikationskonferenz der EU und der Europäischen Nachbarschaft “Disinfo Alert”. Bleiben Sie dran!