Republik Moldau

Seit Beginn der Unabhängigkeit des Lands war Moldau häufig das Ziel russischer Informationsmanipulation und Einflussnahme, darunter Desinformation. Seit die Bevölkerung Moldaus eine pro-europäische Präsidentin und Regierung gewählt hat, wurden diese Anstrengungen noch verstärkt und der Kreml setzt nun sein volles Spektrum an hybriden Instrumenten ein, um die staatlichen Institutionen zu schwächen und Instabilität zu fördern. Den Status als EU-Beitrittskandidat, den Moldau im Jahr 2022 erhielt, sowie sein laufender Aufbau von Belastbarkeit und Resilienz gegen Desinformation und Informationsmanipulation sind für Russland ständige Druckpunkte.

Die East StratCom Task Force beobachtet die Medienlandschaft und Desinformationslage in Moldau genau. Unten sehen Sie eine Sammlung von Artikeln über Desinformation und Informationsmanipulation in Moldau.

4 articles

Kategorien

`

RECHTLICHER HINWEIS

Bei den Fällen in der EUvsDisinfo-Datenbank geht es um Aussagen im internationalen Informationsraum, die als parteiische, verzerrte oder falsche Darstellung der Realität und als Verbreitung von kremlfreundlichen Kernbotschaften identifiziert wurden. Daraus folgt nicht zwangsläufig, dass die betroffenen Medien Verbindungen zum Kreml haben oder den Kreml redaktionell unterstützen oder dass sie absichtlich Desinformation verbreiten wollten. Die Veröffentlichungen von EUvsDisinfo stellen keine offizielle Position der EU dar, da die präsentierten Informationen und vertretenen Meinungen auf Medienberichten sowie Analysen der East StratCom Task Force basieren.

    TEILEN SIE UNS IHRE MEINUNG MIT

    Informationen zum Datenschutz *

      Subscribe to the Disinfo Review

      Your weekly update on pro-Kremlin disinformation

      Data Protection Information *

      The Disinformation Review is sent through Mailchimp.com. See Mailchimp’s privacy policy and find out more on how EEAS protects your personal data.